Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Burgebrach  |  E-Mail: verwaltung@vg-burgebrach.de  |  Online: http://www.vg-burgebrach.de

Ferienprogramm des Marktes Burgebrach

Ferienprogramm 2017

Ferienprogramm - Sonne

Die Sommerferien sind vorbei und der Schulalltag ist wieder eingekehrt. Gerne geben wir einen Rückblick auf das breitgefächerte Ferienprogramm des Marktes Burgebrach, das in den Ferien mit vielseitigen Aktionen für jede Menge Spaß, Abwechslung und gute Laune sorgte.

 

Zum Auftakt wurde unter der Regie der Lias-Grube am Wasserspielplatz der Lebensraum Wasser mit Kescher und Lupe erkundet. Das Motto "Wasser-Erlebnis" machte seinem Namen alle Ehre - keiner der Teilnehmer ging trocken nach Hause!

Eine überwältigende Nachfrage verbuchten alle angebotenen Bastelkurse mit Sonja Kiefer. Dankenswerterweise bot Frau Kiefer weitere fünf Zusatzkurse an, so dass alle Interessierten ihre Kreativität unter Beweis stellen konnten. Gleich an vier Tagen gab es bei „Sonjas Ideenzauber" jede Menge Tipps und Anleitungen zu raffinierten Bastelideen, die Bastelergebnisse waren tolle Traumfänger, geschöpftes Papier, Memotafeln und dekorative Gartenstecker.

Das Spielmobil lud zu einer "Reise um die Welt" auf den Schulhof ein. Im Gepäck hatte das Spielmobil wieder viele neue Ideen und gemeinsam machte man sich mit jeder Menge Spaß, Fantasie und Action auf Erkundungstour.

In gewohnter Manier führte der Imker Robert Engert in die faszinierende Welt der Bienen und unterstrich, wie wichtig Bienen für Natur und Pflanzen sind. Es wurde gemeinsam geschleudert und der frisch gewonnene Honig auch gleich vernascht. Unter der Anleitung von Rita Engert wurden noch ansehnliche Dekos aus Bienenwachs gefertigt. Von den Mitgliedern des Internetvereines „Netzfunke" erfuhren die Kinder die Möglichkeiten aber auch die Risiken des Internets. Bei der Erstellung einer eigenen Internetseite gab es jede Menge Infos zu Texte schreiben, Fotos und Videos einbinden und Links zu anderen Seiten setzen. Pferdefreunde trafen sich auf der Green-Ground-Ranch in Failshof. Nach Besichtigung der Stallungen vermittelten die Pferdewirte Wissenswertes über Körperbau und Verhalten der Pferde sowie über die erforderliche Pflege. Absolutes Highlight des Nachmittags waren erste Reitversuche. Einblick in die wichtigen Aufgaben der Feuerwehr sowie aufschlussreiche Infos über die imposanten Einsatzwägen, Schutzkleidung und Alarmierung gaben erfahrene Feuerwehrleute den "Floriansjüngern" im Feuerwehrzentrum. Für Gaudi sorgten vielerlei Geschicklichkeits- und Wasserspiele.

Was ist Energie? Woher kommt sie? Wie können wir Energie sparen? Darüber gaben Mitarbeiter der Umweltstation Lias-Grube Auskunft bei der gemeinsamen Energiereise mit Spielen, Forschen und Experimenten.
Bei "Petri Heil - Schnupperangeln am Dorfanger" durften die Teilnehmer nach theoretischer Einführung durch erfahrene Angler selbst die Angel auswerfen. Zur Freude der jungen Petrijünger haben auch einige Fische angebissen.

„Was machen die Bauhofmitarbeiter?" Das beantworteten die Arbeiter selbst und verschafften Einblick in ihre umfangreichen Aufgaben. Die Kinder schauten ihnen über die Schulter und legten freiwillig selbst mit Hand an. Besonders imponierte der große Fuhr- und Maschinenpark.
In eine „unbekannte Insel" wurde die Streuobstwiese des Obst- und Gartenbauvereines für den Robinson-Tag umgewandelt. Gemeinsames Holz sammeln, Getreidekörner mahlen, Stockbrot über dem Lagerfeuer backen, Gemüseeintopf kochen und viele weitere Aktionen garantierten einen erlebnisreichen und lustigen Nachmittag.
Beim Kegeln auf der Vierbahnenkegelanlage in der Steigerwaldhalle wurde eifrig und voller Enthusiasmus die Kugel geschoben, um möglichst oft „alle Neune" zum Fallen zu bringen.
Mit Hilfe von Navigationsgeräten mussten beim Geocaching mit den Mitgliedern des Heimatvereines „Schätze" gefunden werden. Nachdem die versteckten Stationen erreicht waren, schwärmten die Schatzsucher aus und lösten noch allerhand Rätsel, um an das Ziel zu kommen.
„Kräuterhexe und Zau-berlehrling" lautete ein weiterer Programmpunkt. Hier wurden die alten Geheimnisse unserer heimischen Kräuter gelüftet und gekostet. Besenwettrennen und weitere Spiele sorgten für kurzweilige Stunden.

Mit der Tanzlehrerin Karin Engel studier-ten motivierte Mädchen komplexe Bewegungsabläufe ein, um mit dem Schleier verschiedene Fantasietänze zu stimmungsvoller Musik darzubieten. Hinter die Kulissen unserer Steigerwaldklinik führte an zwei Terminen Oberarzt Dr. Thomas Schliebener. Er wies auf die erforderlichen Hygienemaßnahmen eines Krankenhauses hin, zeigte die Notfallaufnahme und demonstrierte verschiedene Untersuchungen wie Röntgen, EKG, Lungenfunktion, Ultraschall und Endoskopie. Neugierig sammelten die Kinder am eigenen Leib Erfahrungen in der Sonografie und der Herz-Kreislauf-Lungendiagnostik.

„Hokospokus- Fidi-bus, Zaubern wie Harry Potter“ unter diesem Motto wurden mit dem Zauberer Michael Petermann Kunststücke selbst gebastelt und Zaubereien geübt. Bei der abschließenden Zaubervorführung zeigte der Zauberer coole Tricks und erntete dafür verblüffte Gesichter. Sehr begehrt war der Jugendtag des Modellbauclubs Bamberg auf dem Flugplatz in Stappenbach. Mit Hilfe erfahrener Piloten wurden eigene Wurfgleiter gebaut und echte Modellflugzeuge gesteuert. Großer Andrang herrschte beim „Pilotentrainer“. Wettbewerbe mit den selbstgebauten Flugzeugen rundeten den eindrucksvollen Tag ab. Traditionell gastierte nicht nur für unsere ganz Kleinen die Puppenbühne Herrnleben. Zur Aufführung kamen drei verschiedene, lustig-spannende Abenteuer des Original „Bamber-ger Kasperl“. Beim Theaterworkshop mit Frau Zangl-Wagner vom Theater am Michelsberg schlüpften die Mitwirkenden in unterschiedliche Rollen und zeigten ihr schauspielerisches Talent. Sie erlebten eine Reise in die Welt des Theaters mit allem was dazugehört. Zum Abschluss wurde das Stück „Rapunzel“ aufgeführt, was die Zuschauer mit großem Applaus belohnten. Die richtige Schlägerhaltung und Schlagtechnik wurden beim Tischtennis-Nachmittag beigebracht. Konzentration und Reaktionsvermögen waren gefragt, um die kleinen weißen Bälle möglichst zielsicher über das Netz auf die andere Seite der Platte zu setzen.

Voll auf ihre Kosten kamen alle Baderatten beim Nachmittag mit der DLRG im Hallenbad. Krake, Wasserbälle und Schwimmbrettchen sorgten für puren Badespaß. Große Resonanz erhielt der neue Programmpunkt "Kochen und Backen mit den Ortsbäuerinnen". Mit Begeisterung halfen alle bei der Zubereitung der leckeren Speisen tüchtig mit. Auf den liebevoll gedeckten Tisch ka-men als Mahlzeit: Gemüse-Wraps, Pizzabällchen, Spaghetti-Nester, Honigwaffeln und Frucht-Smoothies. Knowhow rund um die immer populärer werdende Sportart Snooker vermittelten routinierte Snooker-Spieler. Sie machten mit Queues und Kugeln vertraut und erklärten den Ablauf eines Spiels. Zu guter Letzt wurden effektive Stoßtechniken geübt.

Zum Ausklang des diesjährigen Ferienprogrammes lud das Team des Erzbischöflichen Jugendamtes zu einem Überraschungstag nach Bamberg ein. Spannende Geländespiele im Hain und Bowlingspielen sorgten für einen Tag voller freudiger Erlebnisse. Ich freue mich, dass die angebotenen Veranstaltungen großen Anklang fanden.

 

Für das neue Schuljahr wünsche ich viel Erfolg und Freude beim Lernen. Ich bedanke mich bei allen Vereinen und Organisationen, die Veranstaltungen durchgeführt haben und durch ihr Engagement dieses vielfältige Angebot ermöglicht haben. Mein besonderer Dank gilt Herrn Oberarzt Dr. Thomas Schliebener mit Team, Frau Sonja Kiefer, Familie Harald Bogensperger, Ehepaar Rita und Robert Engert, Frau Karin Engel, Ortsbäuerin Frau Barbara Schmidt, Frau Jutta Schmidt, Frau Gundi Knorz und Herrn Philipp Resch mit Helfern.

 

Johannes Maciejonczyk

Erster Bürgermeister

Markt Burgebrach

drucken nach oben